Banner_Integrationskita_web.jpg © Jörg F. Müller/DRK
Integrative KindertagesstättenIntegrative Kindertagesstätten

Integrative Kindertagesstätten

„Alle sind gleich – alle sind verschieden“:  Ziel von Integrativen Kindertagesstätten ist es, dass alle Kinder gemeinsam aufwachsen und soziale Integration erfahren.

Im gemeinsamen Spiel und Lernen wird Kindern mit Behinderungen, Entwicklungsverzögerung oder anderen Auffälligkeiten und Kindern ohne Behinderungen der Umgang mit Stärken und Schwächen anderer vermittelt.
Gegenseitige Hilfe und das Miteinander sollen den Alltag aller Kinder prägen. Das Deutsche Rote Kreuz versteht Integration als wechselseitigen Prozess, in dem sich alle Beteiligten weiterentwickeln. Durch Ermutigung, Anregung, Anleitung, Hilfe und Unterstützung können sich die Kinder zu selbständigen und selbstbewusst handelnden Persönlichkeiten entwickeln. Der tägliche Umgang miteinander ermöglicht es den Kindern, sich in ihrer Persönlichkeit und Andersartigkeit tolerieren zu lernen und zu akzeptieren.

Unser Kreisverband betreibt vier Integrationskindertagesstätten:

Integrationskindertagesstätte "Dr. Bärchen"

Integrationskindertagesstätte "Igelnest"

Integrationskindertagesstätte "Spielhaus an der Linde"

Integrationskindertagesstätte Holzhäuser Straße

© Paul-Philipp Braun/DRK